Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Strategieprogramm 2020

Die Berliner Verwaltung steht in den kommenden Jahren vor einer tiefgreifenden Modernisierung. Im Spannungsfeld der Anforderungen der Verwaltungskunden und des technischen Fortschritts stellt sich das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) den Herausforderungen in diesem Jahrzehnt.

Mit einem „Strategieprogramm 2020“ schafft das ITDZ Berlin den Rahmen für einen kontinuierlichen, systematischen Entwicklungs- und Veränderungsprozess. Die zentrale Aufgabe des „Strategieprogramms 2020“ ist es, die Vielzahl der erforderlichen Maßnahmen zusammenzufassen und in einem zielführenden und abgestimmten Prozess umzusetzen.

Der IT-Dienstleister will mit seinem „Strategieprogramm 2020“ erreichen, dass das Unternehmen sein Profil als anerkanntes Kompetenzzentrum für die Entwicklung und den Einsatz von informations- und kommunikationstechnischen Lösungen im Land Berlin festigt und ausbaut.

Strategische Positionierung

Die Angebote des ITDZ Berlin werden auf die spezifischen Anforderungen des Landes Berlin ausgerichtet und sollen auch für andere Länder und Kommunen nutzbar gemacht werden. Die Lösungen leisten damit einen aktiven Beitrag zur Verwaltungsmodernisierung und zur Haushaltskonsolidierung.

Das ITDZ Berlin bündelt die Interessen des Landes Berlin im Bereich der Informationstechnik (IT) und vertritt diese mit dem Ziel eines harmonisierten IT-Einsatzes in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. Hierzu baut das ITDZ Berlin seine langfristigen Kooperationen auf der Grundlage der erfolgreichen Strategie der mittelstandsfreundlichen Vergabe aus. Die künftige Ausrichtung des ITDZ Berlin ermöglicht die Entwicklung strategischer Kooperationen und Zusammenschlüsse mit anderen Dienstleistern im öffentlichen Umfeld.

Das ITDZ Berlin organisiert und forciert IT-Innovationsprojekte im Land Berlin. Damit unterstützt das ITDZ Berlin den Informationsaustausch zwischen den IT-Verantwortlichen und der IT-Steuerung im Land und schafft Rahmenbedingungen für effiziente Management- und Politikberatung.

Das ITDZ Berlin versteht sich als Initiator und Motor einer Entwicklung, die unterschiedliche Interessen und Initiativen der Verwaltungen aufgreift, bündelt und im Interesse des Landes auf einheitliche und nachhaltig wirksame Standardisierung der IT hinwirkt. Vor diesem Hintergrund sieht das ITDZ Berlin die Notwendigkeit einer klaren strategischen Einbindung als der gewollte und aktiv unterstützte IT-Dienstleister des Landes.

Kunden und Lösungen stehen im Fokus

Zentrale Zielstellung des ITDZ Berlin ist die Entwicklung zum vollumfänglichen Leistungsanbieter für das Land Berlin. Dieser „Full Scope“ Ansatz macht es erforderlich, die bestehenden Bereiche zu modernisieren (Produktivität, Effizienz, Kundenorientierung) und ergänzende Leistungsangebote auf- und auszubauen (IT-Strategie, IT-Fachberatung, IT-Verfahrensbetreuung). Hierdurch realisiert das ITDZ Berlin eine durchgängige Wertschöpfungskette, die von der strategischen Gestaltung bis hin zur operativen Umsetzung reicht.

Das ITDZ Berlin wird seine Leistungen zur Beratung in den Feldern IT-Strategie, IT-Fachberatung und Projektmanagement umfassend ausbauen. Die absolute Anzahl der Mitarbeitenden wird vervielfacht. Der Anteil am gesamten Leistungsportfolio des Unternehmens wird verdoppelt. Das Unternehmen geht davon aus, dass mit der Bereitstellung von qualifizierten Beratern in diesen Feldern eine sinnvolle Marktsättigung erreicht wird. Weitere Kompetenzen werden durch Kooperationen und Rahmenverträge für das Land Berlin gebunden.

Mit dem Feld IT-Verfahrensbetreuung und -entwicklung erschließt das ITDZ Berlin ein heute erst rudimentär vorhandenes Kompetenzfeld. Gerade die anstehende Verfahrenskonsolidierung und -modernisierung im Land Berlin bietet verbunden mit der Stärkung des E-Government gute Ansatzpunkte für die Etablierung entsprechender Leistungen.

Der Betrieb von IT-Infrastruktur und Basisdiensten bleibt ein wichtiges Fundament für die IT im Land Berlin. Das ITDZ Berlin kann und wird – abhängig auch von der realisierten Standardisierung – wertvolle Synergien und Produktivitäten bei der Bereitstellung dieser Leistungen erschließen. Gleichzeitig bietet dieses Leistungsfeld eine nachhaltige Chance für eine weitgehende Standardisierung, aus der sich die Möglichkeit der „Industrialisierung“ der entsprechenden Serviceleistungen ergibt.

Die Erschließung dieser Nutzenpotenziale wird im Wesentlichen von der Standardisierung der IT im Land Berlin und den Kundeninteressen abhängig sein. Die Standardisierungsbestrebungen der IT-Steuerung im Land Berlin werden vom ITDZ Berlin massiv unterstützt.

Die Bereitstellung von Mehrwertdiensten stellt ein besonderes Alleinstellungsmerkmal des ITDZ Berlin dar. Kein anderer Landesdienstleister bietet eine vergleichbare Leistung an. Die Leistungsangebote des ITDZ Berlin (Service Center, Behördenrufnummer 115, Document Center) erschließen zahlreiche Synergiechancen zu den anderen Leistungsfeldern des Hauses.

Soziale Verantwortung

Alle Vorhaben realisiert das ITDZ Berlin verstärkt nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit (z.B. Klimaschutz, Green IT, Fairgabe) unter Berücksichtigung der besonderen sozialen Verantwortung als öffentliches Unternehmen.

Identifikation und Einbezug der Mitarbeitenden ist ein zentraler Erfolgsfaktor der Arbeit des ITDZ Berlin. Hierbei wird die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur im Rahmen des „audit berufundfamilie" (Arbeitszeit, Arbeitsort, Arbeitsorganisation, Personalentwicklung, Führung und Zusammenarbeit, Information und Kommunikation, Service für Familie, Entgeltbestandteile) forciert.

Auszubildende sind eine wichtige und unverzichtbare Zukunftsinvestition. Der demographische Wandel und der Mangel an Fachkräften haben das ITDZ Berlin dazu bewegt, die Anzahl der Ausbildungsplätze von derzeit 16 auf 54 zu erhöhen. Der Anstieg der Ausbildungsquote ist ein wichtiger Bestandteil der Strategie zur künftigen Personalgewinnung.

Weitere Informationen zum Selbstverständnis und Grundprinzipien des IT-Dienstleistungszentrums Berlin