Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Startschuss für den Online-Marktplatz goBerlin

Berliner Partner unterzeichnen Konsortialvertrag

Mit der Unterzeichnung des Konsortialvertrags fiel heute der Startschuss für die Entwicklung des Berliner Online-Marktplatzes "goBerlin". Das Online-Angebot stellt Bürgerinnen und Bürgern die Services der Berliner Verwaltung und Privatwirtschaft rund um Lebenssituationen wie den "Umzug" nach oder innerhalb Berlins übersichtlich und gebündelt zur Verfügung. Bei der Entwicklung liegt der Fokus auf dem Aufbau einer vertrauenswürdigen Cloud-Plattform. Aus diesem Grund unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie das Projekt im Rahmen des Programms "Trusted Cloud". Realisiert wird das neue Service-Angebot unter der Federführung des IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) von der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport, dem Fraunhofer-Institut FOKUS, den Konsortialpartnern Atos und HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH sowie dem assoziierten Partner Immobilien Scout GmbH.

"goBerlin" - mehr Bürgerservice durch Apps für jede Lebenslage

Der digitale Marktplatz "goBerlin" bietet Verwaltung und Unternehmen die Möglichkeit, Online-Services auf einer gemeinsamen Plattform bereitzustellen und miteinander zu verknüpfen. Applikationen (Apps) bündeln dabei Dienstleistungen und Informationen, die in einer bestimmten Lebenslage, wie z.B. bei Heirat oder Umzug, relevant sind. Pilotanwendung, wird unter anderem eine Umzugs-App sein, mit der man eGovernment-Angebote wie Meldevorgänge nutzen, sich über Mietspiegel und Wohnlagen informieren und auf privatwirtschaftliche Angebote, wie bspw. Immobilien oder Umzugs- und Renovierungsservices zugreifen kann. Alle Dienstleistungen sollen über eine rechtssichere Online-Plattform zugänglich sein.

Priorität Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit

Die Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit der Angebote haben bei der Entwicklung Priorität. Dazu stellt "goBerlin" Basisdienste für das sichere Management von Identitäten und die sichere Verwaltung von Nutzerdaten bereit. Zudem können die Nutzer jederzeit kontrollieren und steuern, welche Anwendungen auf welche Daten zugreifen dürfen. Spezielle Zertifizierungsverfahren überprüfen, ob eine App, die von Drittanbietern entwickelt wurde, sichere Basisdienste des Marktplatzes korrekt einbindet.

Ein Gewinner im "Trusted Cloud"-Wettbewerb

Das Projekt "goBerlin" gewann bereits 2011 den bundesweiten Technologiewettbewerb "Trusted Cloud" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Nachdem einer der ursprünglichen Partner, ein Online-Vermittlungsportal für Handwerker-Dienstleistungen, das Projekt kurzfristig verließ, trat mit "Immobilienscout24.de" ein neues, bekanntes Unternehmen dem Projekt als assoziierter Partner bei.

Über das ITDZ Berlin

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist zentraler IT-Dienstleister der Senatsverwaltungen, Bezirksämter und öffentlichen Einrichtungen der Hauptstadt und gehört zu den führenden kommunalen IT-Dienstleistern Deutschlands. Als Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) finanziert sich das ITDZ Berlin mit rund 480 Mitarbeitern aus seiner eigenen Leistungserbringung. Das ITDZ Berlin wird durch den Vorstand, Dipl.-Ing. Konrad Kandziora, vertreten.

Das Leistungsportfolio des ITDZ Berlin umfasst die Beratung und Unterstützung der Verwaltung bei IT-Projekten sowie bei der Beschaffung von IT- und Telekommunikationshardware und -diensten. Neben dem neuen Landesnetz, das eine integrierte Sprach- und Datenkommunikation ermöglicht, stellt das ITDZ Berlin der Berliner Verwaltung ein leistungsfähiges, energieeffizientes Data-Center (Rechenzentrum) sowie ein zentrales Druckzentrum zur Verfügung. Das ITDZ Berlin unterstützt die Hauptstadtverwaltung mit umweltgerechter IT-Infrastruktur und einem breiten Angebot an eGovernment-Diensten. Gemeinsam mit dem Land Berlin arbeitete das ITDZ Berlin an der Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie und realisiert den Betrieb der zentralen Behördenrufnummer 115.