Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Neue Lösung für das IT-Servicemanagement im Land Berlin

Anlässlich des Auftrages zur Beschaffung eines umfassenden IT-Servicemanagementsystems fand am 7.1.2014 ein Treffen zwischen Gerald Haberecker, Verkaufsleiter der Axios System GmbH (Rahmenvertragspartner) (5.v.l.), mit dem Vorstand des ITDZ Berlin, Konrad Kandziora (3.v.l.), statt
Anlässlich des Auftrages zur Beschaffung eines umfassenden IT-Servicemanagementsystems fand am 7.1.2014 ein Treffen zwischen Gerald Haberecker, Verkaufsleiter der Axios System GmbH (Rahmenvertragspartner) (5.v.l.), mit dem Vorstand des ITDZ Berlin, Konrad Kandziora (3.v.l.), statt (Foto: ITDZ Berlin)

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) hat zusammen mit der Berliner Polizei ein Vergabeverfahren zur Beschaffung eines umfassenden IT-Servicemanagementsystems (ITSM) durchgeführt. Im Dezember 2013 entschieden sich die beiden Berliner Einrichtungen mit dem Produkt „assyst“ für eine Lösung der Axios System GmbH. Damit konnte das im April 2011 vom ITDZ Berlin gemeinsam mit der Berliner Polizei gestartete Ausschreibungsverfahren erfolgreich abgeschlossen werden.

Die leistungsfähige ITSM-Lösung wird seit Januar 2014 im ITDZ Berlin eingeführt. Sie erlaubt mit einer zentralen Installation einen Mandantenbetrieb mit umfassender Prozessunterstützung. Diese basiert auf dem ITIL-Standard (Information Technology Infrastructure Library) und berücksichtigt die Berliner Betriebsgrundsätze der Verwaltung (ProBetrieb).

Der IT-Landesdienstleister baut damit eine neue ITSM-Serviceleistung für Kunden auf und verbessert seine eigenen Serviceabläufe deutlich. Das ITDZ Berlin wird ferner als Teil dieser Serviceleistung ein Selbstbedienungsportal für Nutzer und Führungskräfte in der Verwaltung anbieten.

Konrad Kandziora, Vorstand des ITDZ Berlin: „Durch den abgeschlossenen Rahmenvertrag steht nach einer Einführungsphase allen Verwaltungen eine moderne und kostengünstige Lösung für das IT-Servicemanagement zur Verfügung. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur dringend notwendigen IT-Standardisierung im Land Berlin.“

Im Jahr 2010 initiierte der Berliner „Verwaltungsverbund ITSM“ Aktivitäten zur gemeinsamen Auswahl, Beschaffung und Betrieb einer modernen und mandantenfähigen Plattform im Bereich des IT-Servicemanagement. Dieses Projekt wurde in den folgenden Jahren von der Berliner Polizei und dem ITDZ Berlin kontinuierlich vorangetrieben; Das im Frühjahr 2011 gestartete Vergabeverfahren wurde im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen. Parallel zum Vergabeverfahren wurden sowohl im ITDZ Berlin als auch bei der Berliner Polizei die vorbereitenden Maßnahmen für die Einführung und Pilotierung unter Berücksichtigung der Betriebsgrundsätze nach „ProBetrieb“ durchgeführt.

ProBetrieb: Beitrag zur Standardisierung und Koordinierung des IT-Einsatzes

ProBetrieb konkretisiert die IT-Grundsätze für den Betrieb von IT-Maßnahmen gemäß den Verwaltungsvorschriften für die Steuerung des IT-Einsatzes in der Berliner Verwaltung (VV-IT-Steuerung). Die IT-Betriebsgrundsätze sollen dazu beitragen, die behörden- und rollenübergreifende Koordination weiter zu verbessern und einen Beitrag zur Standardisierung und Koordinierung des IT-Einsatzes zu leisten. Sie legen ablauforganisatorische Grundstrukturen für den Bereich des IT-Einsatzes fest.

Die IT-Betriebsprozesse sind aus den anerkannten De-Facto-Standards ITIL abgeleitet und unter Berücksichtigung der Berliner IT-Organisationsgrundsätze an die Rahmenbedingungen des Landes Berlin angepasst. Die IT-Infrastructure-Library hat sich in Wirtschaft und Verwaltung für die Schaffung optimierter IT-Servicestrukturen etabliert. Die berlinspezifischen Anpassungen an die einzelnen ITIL-Prozesse wurden von einer behördenübergreifenden Projektgruppe von 2007 bis 2010 in Zusammenarbeit mit dem zentralen IT-Dienstleister des Landes sowie externer Unterstützung erstellt.